Antonia Steger

2015-12-22 22.56.39

Für die erste Ausgabe von ZWEISICHTEN starteten wir mit der Frage: „Bedeutet der Tod deines Haustiers dasselbe wie der Verlust deines Plattenspielers?“. Mein Haustier ist mehr als Möblierung. Es handelt ohne mein Zutun, erzeugt Chaos und ist daher ein Gegenleben zu mir selbst.

Antonia Steger

pop up 6

Eine kleine Reflexion, der Simon-Dach-Strasse gewidmet.

Antonia Steger

2015-08-20 10.52.20

Die Kraft, mit der die Eisenbahn um 1800 in den Alltag der Menschen einfährt, ist gewaltig. Sie ändert alles. Sie pfeilt schnurgerade durch die Landschaft, ermöglicht neue Blicke auf den Raum. Und währenddessen verstummt im Zugabteil drin die Kommunikation zwischen den Reisenden…

Antonia Steger

Bildschirmfoto 2015-08-12 um 14.09.55

Nein, es muss nicht immer Ordnung sein.

Antonia Steger

2015-07-02 18.55.01

Von der Verbannung alles Pflegeunleichten in Zürich und von der Aufgabe der Kunst im öffentlichen Raum: Ein Gespräch zwischen Pascal Häusermann und Antonia Steger.

Antonia Steger

2015-07-09 09.50.52 Linie

Unmengen an Linien bevölkern die Stadt. Ihre Auffälligkeit ist autoritär: Sie verbieten, informieren, leiten, orientieren. Sie werden aber auch überflüssig und verschwinden nach Gebrauch im grauen Asphalt.

Antonia Steger

2015-08-20 10.51.46

Als Menschen lieben wir Orte. Auch in Zeiten der totalen Vermessung von Google Earth hungern wir nach einer Verzauberung der Welt – manchmal müssen wir einfach mit neuen Augen schauen. Oder anderswo hin. Unter die Erde zum Beispiel, oder zwischen die Grenzen.

Antonia Steger

2015-06-20 15.20.26

Ein Quartier ist innerhalb einer kleinen Stadt eines kleinen Landes die alltägliche Heimat. Wir kennen den Alkoholiker auf unserem Arbeitsweg, das Schlagloch vor dem Fussgängerstreifen, die tückischen Hinterhofausfahrten – wie wenn es unser Eigen wäre. Mit […]